Zauberhafte Mischung

Seminarmanagement / Seminarverwaltung

von am , keine Kommentare

Seminarmanagement – den Überblick behalten

Wer in der Seminar-Organisation und im Fortbildungsmanagement tätig ist, kennt die vielen Aufgaben, die bei der Organisation zu bewältigen sind. Die unterschiedlichsten Aufgaben und komplexe Abläufe sind parallel zu planen. Nicht selten kommt es durch die Nutzung unterschiedlicher Programme und Dokumente zu unübersichtlichen Arbeitsprozessen. Dies führt zu Reibungsverlusten, das Ergebnis ist weder für den Kursteilnehmer noch für den mit dem Seminarmanagement Beauftragten zufrieden stellend. Ideal sind dabei Software-Programme wie zum Beispiel von https://celanio.com, die speziell auf die Anforderungen von Unternehmen konzipiert sind. Die Arbeitsschritte werden gebündelt und der Seminarleiter behält den Überblick. Das Ergebnis ist ein reibungsloser Ablauf, hohe Qualität des Seminars sowie eine gute Auslastung.

Die ideale Software für die Seminarverwaltung

Die Planung eines Seminars ist immer komplex, von der Planung bis zur Durchführung. Herausforderungen, für alle, die sich um die Seminarorganisation sowie das Weiterbildungs-Management kümmern. Steigt die Zahl der Kurse. um so weniger transparent sind die Arbeitsabläufe. Der Zeitaufwand wird größer, die Planung sowie Durchführung der Schulungen leiden darunter. eine gute Software setzt genau an diesem Punkt an. Sämtliche Prozesse zum Seminarmanagement lassen sich in einem Programm bündeln. Das bringt garantierte Übersichtlichkeit und einen reibungslosen Seminarablauf, steigert die Qualität der Kurse und optimiert die Wirtschaftlichkeit.

Transparenz schaffen

Die passende Softwarelösung hilft, den gesamten Ablauf der Seminarplanung und -Abwicklung transparenter zu gestalten, zu optimieren und den Aufwand zu reduzieren. Das Seminarmanagement läuft von der Terminplanung zur Einladung und Teilnahmebestätigung.

Die Vorteile einer optimalen Seminarverwaltung innerhalb eines Unternehmens bietet flexible Möglichkeiten der Anpassung an die jeweiligen Anforderungen im Unternehmen. Der Administrationsaufwand wird reduziert, teilweise laufen die Prozesse automatisiert ab. Die Personalabteilung hat mehr Transparenz, Kostenanalysen und Reportings lassen sich detailliert gestalten. Etwaige Voraussetzungen für das Seminar lassen sich im Vorfeld prüfen, Korrespondenz und Terminüberwachung erfolgen automatisch. Teilnehmerlisten und Zertifikate können einfach erstellt werden, Eingabemasken und Auswertungen sind individuell zu gestalten.

Die Weiterbildung von Mitarbeitern ist ein wichtiger Faktor in Sachen Unternehmenserfolg. Nicht nur die Planung der Inhalte will gut vorbereitet sein. Wichtig ist dabei ein gut organisiertes Seminarmanagement. Spezielle Software hilft dabei, die Seminarverwaltung zu optimieren, zu vereinfachen und transparenter zu gestalten.

Was ist eine Kassensoftware?

von am , keine Kommentare

Eine moderne Registrierkasse oder auch ein Kassensystem arbeitet auf Basis der Kassensoftware. Diese Software ermöglicht das Kassieren durch eine Steuerung der Kassenlade und des Bondruckers, darüber hinaus bietet sie Schnittstellen zu weiteren benötigten Funktionsbereichen wie die Buchhaltung oder dem E-Commerce.

Im Grunde wird bei einer Kassensoftware das Basisprogramm mit zusätzlichen Funktionen erweitert. Diese Funktionen und Module können vom Nutzer individuell ausgewählt werden, so dass ein für den Kunden maßgeschneidertes System zur Verfügung gestellt werden kann.

Was sollte bei der Wahl der richtigen Kassensoftware beachtet werden?

Eine Kassensoftware soll die Betriebsabläufe auf lange Sicht optimieren, aus diesem Grund sollte die Wahl sehr überlegt sein. Hier werden einige Kriterien aufgelistet, die entscheidend sind:

-GoBD-Konformität: um die GoBD zu erfüllen, sind alle Daten unveränderbar aufzuzeichnen. Darüber hinaus wird ein elektronisches Kassenbuch benötigt. Es müssen alle Aufzeichnungen, Umsätze, Bedienungsanleitungen und Handbücher für 10 Jahre gesichert werden.

-Support und Bedienbarkeit: von einigen Anbietern wird ein Einrichtungsservice angeboten. Bei Problemen oder auftauchenden Fragen sollte der Support jederzeit erreichbar sein, denn der Unternehmer benötigt schnelle Hilfe. Darüber hinaus muss die Software für alle Mitarbeiter einfach zu bedienen sein. Nur so ist ein effizientes Arbeiten gewährleistet.

-Funktionsumfang: die Software muss alle im Unternehmen benötigten Funktionen unterstützen. Aus diesem Grund gibt es beliebte Lösungen für die Gastronomie, den Einzelhandel oder Friseure.

-Mobile Nutzung: viele bezahlen mittlerweile mit dem Smartphone ihre Rechnungen. Aus diesem Grund sollte die Kassensoftware auch die Nutzung von mobilen Geräten wie Tablets unterstützen.
-das Verhältnis von Preis und Leistung: die Funktionalität ist höher zu bewerten als der Preis, dennoch sollte alles in einen gesunden Verhältnis stehen.

Wie viel kostet eine Kassensoftware?

Es kann im Grunde zwischen Tarifmodellen und Miet- oder Kaufversionen unterschieden werden, die es auf dem Markt gibt. Bei den meisten Tarifmodellen gibt es eine Basis-Software und alle weiteren Zusatzfunktionen sind kostenpflichtig. Es gibt Varianten für iOS, Apple oder Android.

Der Kauf einer Kassensoftware ist bereits eine langfristige Entscheidung, die Möglichkeiten bei einer Miete sind flexibler. Eine Mietsoftware würde sich beispielsweise bei saisonalen Verkäufen oder unterschiedlichen Auslastungen anbieten.

Die Kosten unterscheiden sich sehr je nach Anbieter und den gewählten Zusatzoptionen. Im Gastrogewerbe betragen die Kosten für eine Lizenz oft 30 bis 100 EUR monatlich, im Einzelhandel ist dagegen mit 20 bis 50 EUR pro Monat zu rechnen. Ein Beispiel hierzu ist Afono-Kassensoftware.de.

Sportzubehör Shop

von am , keine Kommentare

Die Temperaturen steigen, die Tage werden wieder länger und die Sonne kommt raus. Da hält es keinen Sportfan mehr zu Hause, Bewegung an der frischen Luft ist angesagt.

Und damit die sportliche Ertüchtigung auch so richtig Spaß macht, ist die Kleidung natürlich besonders wichtig. Aber gerade bei der Kleidung scheint die Auswahl geradezu unendlich groß zu sein. Und wer die Wahl hat, hat ja bekanntlich auch die Qual.

Das wichtigste ist natürlich, dass die Sportkleidung gut gegen Regen, Nässe und Wind schützt, aber gleichzeitig dafür sorgt, dass man möglichst nicht allzu stark schwitzt. Zusätzlich soll das Outfit natürlich auch noch gut aussehen und wenn möglich auch noch zur Sportart passen, die man da gerade macht.

Für das Radfahren empfehlen sich funktionelle Hemden mit kurzem oder langem Arm, die besonders atmungsaktiv sind, besonders dehnbar und möglichst schnell wieder trocknen. Natürlich sollten alle Kleidungsstücke einen angenehmen Bewegungsablauf gewährleisten und nicht drücken oder Körperteile abschnüren. Besonders interessant wird die Kleidung dann zusätzlich noch, wenn sie optisch entsprechend aussieht. So wird von einigen Herstellern beispielsweise Kleidung angeboten, die, die oben genannten Eigenschaften aufweist, darüber hinaus aber so entworfen ist, dass man sie auch problemlos zum Einkaufen oder in einem Restaurant anziehen kann. Dazu gehören beispielsweise faltenfreie Hemden aus sehr widerstandsfähigem Stretch-Stoff sowie dazugehörige Hosen. Dabei ist das Material und die Verarbeitung so gewählt, dass diese Kleidung auch nach größerer sportlicher Anstrengung keinen Schweiß durchlässt und ebenfalls geruchsneutral ist.

Für Läufer empfiehlt sich ein Trainingsanzug, der aus Funktionsgewebe oder aus einer Baumwolle-Mischung besteht. Laufkleidung, die aus einer Baumwolle-Mischung besteht, absorbiert Schweiß sehr gut und ist im Gegensatz zu Bekleidung, die aus Funktionsfasern besteht, auch im Preis noch günstiger. Zusätzlich ist auch das Tragen eines Stirnbandes und/oder einer Mütze zu empfehlen. Bei kühleren Temperaturen kann es auch eine Sturmhaube und/oder ein Schal sein.

Bei Schwimmern ist die Palette dessen, was man im Wasser so trägt, ebenfalls sehr groß und bunt. Für Männer reicht das Angebot vom kurzen Badehosen-Slip bis hin zur Badeshorts. Badeshorts liegen dabei besonders im Trend. Es gibt sie in allen Variationen und Farben. Beachten sollte man, dass es Modelle mit Bund, oder einer Kordel gibt. Wichtig ist, dass man sich Gedanken machen sollte, was man hauptsächlich mit der Badebekleidung machen möchte. Zieht man es vor mehr in der Sonne zu liegen oder bewegt man sich mehr.

Bei den Damen stellt sich die klassische Frage: Einteiler oder Zweiteiler. Geht die Vorliebe eher in Richtung Sonnenbaden, dann ist ein schicker und stylischer Zweiteiler wohl die beste Wahl. Wird hingegen mehr Wert auf Bewegung im Wasser gelegt und soll vielleicht auch Leistungsschwimmen betrieben werden, dann dürfte die Wahl wohl eher in Richtung des klassischen Einteilers gehen.

Dieses und mehr findet man bei Sport Kiosk.

Personalisierte Bierdeckel als Partykracher

von am , keine Kommentare

Bierdeckel zu bedrucken ist simpel wie genial, um jeden Anlass etwas aufzuwerten. Dabei kann es egal sein, ob es sich um eine berufliche Veranstaltung handelt, bei der das jeweilige Unternehmen repräsentiert werden, ein Geburtstag, eine Hochzeit oder weiteres. Je nach Anlass gibt es nahezu endlose Möglichkeiten, die Untersetzer zu individualisieren.

Was darf es sein? Das Logo eines Unternehmens, um Professionalität bis ins letzte Detail auszustrahlen oder doch ein lustiges Foto einer Feier, um alte Erinnerungen wieder aufleben zu lassen? Mit bedruckten Bierdeckeln kann jedem Event eine ganz persönliche Note verliehen werden. Aber auch in klassischen Gastronomiebetrieben sind bedruckte Bierdeckel immer eine gute Wahl. So kann das Logo des Betriebs ganz einfach aufgedruckt werden. Außerdem schützt der Bierdeckel empfindliche Oberflächen wie Holztische oder Tischdecken vor Flecken, so dass die jeweilige Veranstaltung keine unerwünschten Verunreinigungen hinterlässt.

Der Fantasie bei der Gestaltung der bedruckbaren Bierdeckel sind keine Grenzen gesetzt, wie man auf www.bierdeckel-fritz.de sehen kann, und stellen einen wahrhaftigen Hingucker dar. Je nach Gusto kann man aus einem Foto, Logo, Motiv oder vielen Schriftarten ganz einfach Getränkeuntersetzer machen. Hierbei gibt es zudem verschiedenste Möglichkeiten in der Umsetzung der eigenen Vorstellungen. So kann unter anderem das Material ausgewählt werden, auf dem das individuelle Design platziert werden soll. Der Klassiker ist hier der Untersetzer aus Pappe. Diese sind meist kostengünstig. Um eine große Masse abzudecken sind diese also eine optimale Wahl. Aber auch Untersetzer aus hochwertigeren Materialien können interessant sein. So sind Bierdeckel aus natürlichen Materialien wie Kork nicht nur wiederverwendbar, sondern auch nachhaltiger.

Für besondere Veranstaltungen, wie beispielsweise Hochzeiten bieten sich Bierdeckel aus Acrylglas an. Diese haben für Bierdeckel einen sehr außergewöhnlichen und hochwertigen Look, sodass diese sogar über die Hochzeit hinaus als schöne Erinnerung für die Gäste mit Heim genommen werden können. Somit bleibt die Freude der Veranstaltung noch etwas länger erhalten.

Mit hochwertigen Farben können die Bierdeckel vollfarbig bedruckt werden, ob einseitig oder beidseitig spielt dabei kaum eine Rolle. Die verschiedenen Varianten und Möglichkeiten, die das Bedrucken von Untersetzern mitbringt, bieten viel kreativen Raum, um das eigene Vorhaben zielgerichtet umzusetzen.

Die Welt der Weine – vielfältig und genußvoll

von am , keine Kommentare

Es gibt unzählige Weinsorten, die in den verschiedensten Anbaugebieten angebaut werden und unser aller Gaumenfreuden erfreuen. So zum Beispiel auch Weine aus dem schönen Spanien.

Spanische Weine zeichnen sich durch Ihre Vielfalt aus. Dies ist wohl auch darauf zurückzuführen, daß es in Spanien viele verschiedene Weinregionen mit den unterschiedlichsten Rebsorten gibt. Zudem herrschen in den Gebieten verschiedene Klimabedingungen, in denen sich die mehr als 250 verschiedenen Rebsorten sehr wohlfühlen und somit auch hervorragend gedeihen.

Timo Klostermeier  / pixelio.de

Spanische Weine haben eine lange Geschichte. Man vermutet das der Ursprung der Weine weit vor die Zeit vor Christus reicht und schon zu seiner Zeit in voller Munde war. Und auch heute noch, erfreut sich spanischer Wein großer Beliebtheit.

Die Sortenvielfalt

Von Weiß- über Rosé- bis hin zum Rotwein, bietet Spanien alles was der Weinliebhaber wünscht. Die wohl beliebteste Rebe ist der Tempranillo, welcher dunkle und bouquetreiche Rotweine hervorbringt. Neben den relativ einfachen Weinen gibt es jedoch auch hochwertige Weine mit bester Qualität. Diese unterscheidet man in verschiedene Stufen: Cosecha, Vino joven, Semi Crianza beziehungsweise Crianza Corta, CVC – Contjunto de Cosechas, Crianza, Reserva und Gran Reserva. Alle Stufen unterliegen bestimmten Auflagen und Kontrollen, sodaß die Qualität der Weine gewährleistet werden kann.

Ganz egal, ob Sie ein Liebhaber von Weißwein, Rotwein oder Rosewein sind, spanische Weine sind in jedem Fall eine gute Wahl.